• Blog

    Smog und Feinstaub durch Kaffeemaschinen und Elektrogeräte: Mit diesen Tipps zu sauberer Luft im Büro

    Werden im Büro oder in anderen geschlossenen Räume elektronische Geräte betrieben, geben diese kontinuierlich und unbemerkt feine Staubpartikel in die Luft ab. Häufiges Lüften hilft dabei, diesen Feinstaub wenigstens teilweise wieder loszuwerden. Nicht immer ist es witterungsbedingt aber möglich, die Bürofenster über einen gewissen Zeitraum vollständig zu öffnen und für frische Luft zu sorgen. Wir verraten Ihnen, wie richtiges Lüften funktioniert und wie Sie sonst noch für eine angenehme Atemluft in geschlossenen Räumen sorgen können. Auf die bei den Kollegen allgemein beliebte Kaffeemaschine müssen Sie selbstverständlich nicht verzichten! Richtig lüften und Energie sparen Ein ständiges Öffnen der Fenster kann für einen erhöhten Energieverbrauch sorgen. Im Winter entweicht warme Heizungsluft ungenutzt…

  • Blog

    Die Ursachen des stillen Refluxes

    Ein ständiger Hustenreiz, der Drang sich zu Räuspern und wiederkehrende Heiserkeit sind keine schönen Symptome. Wenn dazu noch eine Enge -und Kloßgefühl im Hals dazu kommt, wird es besonders unangenehm. Die Patienten haben meist einen Ärztemarathon hinter sich und Krankheiten wie Bronchitis und Lungenerkrankungen können ausgeschlossen werden. Auslöser für solche Beschwerden kann ein stiller Reflux sein. Der stille Reflux Er hat nicht die typischen Symptome wie der normale Reflux. Sodbrennen und Magenschmerzen fallen hier meist völlig weg. Ein Grund, weswegen man erst sehr spät auf die Diagnose stiller Reflux kommt. Doch deswegen ist der stille Reflux nicht weniger problematisch. Entzündungen und Schädigungen in der Speiseröhre können trotzdem genau so auftreten.…

  • Blog

    Der Kauf eines Kaffeevollautomaten – worauf Sie achten sollten

    Der morgendliche Kaffee ist für viele Menschen zu einem festen Ritual geworden. Allein der Geruch des vollmundigen Heißgetränks sorgt oft schon dafür, dass man sich wacher fühlt und in den Tag starten kann. Egal ob gemütlich zu Hause, mit oder ohne Frühstück, To-Go auf dem Weg zur Arbeit – der Großteil der Menschen in Deutschland trinkt morgens einen Kaffee. In der Zubereitungsart gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ungefiltert einfach mit Pulver, gefiltert, aus einem „French press-System“ oder aus dem Vollautomaten, hier scheiden sich die Geister wie der Kaffee am besten schmeckt. Fest steht aber, dass die Zubereitung im Kaffeevollautomaten eine sehr gemütliche Variante ist, ein Knopfdruck und den Rest macht die…

  • Blog

    Hello wKaffee kann Ihr Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken, verringern.orld!

    Kaffee senkt auch das Risiko für Typ-2-Diabetes, so eine Studie der American Chemical Society. Die Forscher der Studie fanden heraus, dass Menschen, die vier oder mehr Tassen Kaffee pro Tag trinken, ihre Chancen, Typ-2-Diabetes zu entwickeln, um 50 Prozent verringern. Anschließend wird mit jeder zusätzlichen Tasse das Risiko um 7 Prozent gesenkt. Kaffeetrinken kann helfen, das Gehirn länger gesund zu halten. Forscher der University of South Florida und der University of Miami fanden heraus, dass Menschen über 65 Jahre, die einen höheren Koffeinspiegel hatten, zwei bis vier Jahre später die Alzheimer-Krankheit entwickelten als andere mit einem niedrigeren Koffeingehalt. Dr. Chuanhai Cao, Neurowissenschaftler am USF und Mitautor der Studie, sagte: „Wir…