Artikel

Die Wahl des richtigen Büros hängt von mehreren Faktoren ab

Unabhängig davon, ob das neue Büro das erste Büro des Unternehmens ist oder ob dieser einen Umzug plant, weil das alte Büro zu klein oder baufällig geworden ist, sollte die Wahl des Büros gut bedacht sein. Schließlich wird das Büro im Idealfall für viele Jahre der neue Arbeits- und Lebensraum des Unternehmers und seiner Mitarbeiter sein, das geistige Arbeitsprozesse strukturiert und den Rahmen für die Arbeitsabläufe bietet. Wer sich für ein gutes Büro an einem ausgezeichneten Standort entscheidet, hat bereits vieles richtig gemacht und die Zukunft seines Unternehmens positiv beeinflusst.

Sauerstoff und Bewegungsfreiheit

Der wichtigste Punkt bei einem Büro ist die Größe der Räumlichkeiten. Die richtige Größe eines Büros beschränkt sich dabei nicht darauf, dass für die Beschäftigten genügend Arbeitsplätze zur Verfügung stehen. Denn für ein gutes Arbeitsklima und eine hohe Produktivität sind beengte Arbeitsverhältnisse Gift, weswegen Mitarbeiter das Bedürfnis nach einem gewissen Maß an Bewegungsfreiheit haben. Unternehmer sollten deswegen Büroräume mieten, die Platzverhältnisse aufweisen, in denen entspanntes, konzentriertes und stressfreies Arbeiten möglich ist.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist der, dass nur Büros ab der Fläche von mindestens 20 Quadratmetern und besser ab 30 Quadratmetern eine Luftzirkulation ermöglichen, durch welche die ausreichende Sauerstoffzufuhr der Mitarbeiter hergestellt wird. Fehlt hingegen das nötige Maß an Sauerstoff, wirkt sich das verheerend auf die Konzentration aus.

Weitere Aspekte zur Bürogröße

Hinzu kommt bei der Größenplanung des Büros, dass nicht nur Menschen Platz in einem Büro benötigen. Auch für die Arbeitsmöbel, das Material und die Dokumente sollte genügend Platz vorhanden sein. Zu Büroräumen gehören auch sanitäre Anlagen sowie eine Küche, damit die Mitarbeiter die Möglichkeit haben, sich in den Pausen im Gebäude aufzuhalten, sich das Mittagessen zuzubereiten und ihre Getränke kühl zu halten.

Aufenthaltsräume sowie Räumlichkeiten für Projekte, Meetings und Präsentationen können je nach Anforderungsprofil von Nutzen sein. Überdies ist der gegenwärtige Mitarbeiterstamm nur eine temporäre Größe, sodass der Unternehmer vor der Belegung neuer Büros eine ungefähre Vorstellung von der Entwicklung seiner Firma haben sollte.

Die Ausstattung des Büros

Heizungen und Klimaanlagen unterscheiden sich voneinander durch ihre Funktionsvielfalt, ihr Leistungsvermögen und ihr Lebensalter, wobei bei dem Aspekt des Lebensalter sowohl das tatsächliche Lebensalter als auch die bisherige Nutzungsdauer von Belang sind. Selbstverständlich sollten die Heizungen und Klimaanlagen im neuen Büro auch funktionieren und frei von Schäden sein. Das gilt es vorher zu prüfen.

Des weiteren sind die Möglichkeiten zur technischen Vernetzung des Büros von einem besonderen Interesse. Zwar ist der Anschluss an die Strom- und Wasserversorgung heute selbstverständlich. Bei der Anzahl an Ports kann es allerdings Probleme geben, da Arbeitsplätze in Büros fast ausschließlich mit einem Computer verbunden sind, die allesamt eine Energiezufuhr benötigen. Auch der Empfang für Mobilgeräte sollte im neuen Büro gewährleistet sein. Ein schnelles Internet korreliert schließlich stark mit der Arbeitsproduktivität, was sich jeder leicht vorstellen kann, wenn er sich einen Computer vorstellt, der bereits Schwierigkeiten dabei hat, ein Video darzustellen.

Vorteile eines guten Standorts

Ein guter Standort eines Büros bedeutet viele Vorteile für ein Unternehmen. Zum einen hängt die Lage der Räumlichkeit von dem potentiellen Einzugsbereich ab, über das ein Unternehmen verfügt. Zum anderen sind Mitarbeiter auf ein ausreichendes Angebot an Parkplätzen sowie auf eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Diesen Aspekt sollten Unternehmer nicht unterschätzen, denn neben Unzufriedenheit führt eine schlechte Erreichbarkeit zu Verspätungen.

Außerdem schätzen Mitarbeiter ein gewisses Angebot an Einkaufsmöglichkeiten im nahen Arbeitsumfeld. Beschäftigte suchen in der Mittagspause ein Restaurant oder ein Café auf, sie nutzen die Mittagspause für einen Einkauf oder erledigen diesen im Anschluss an ihre Arbeit. Außerdem vollziehen sie gern kleinere Einkäufe für Zigaretten oder Getränke in einem Kiosk und sind entsprechend dankbar um eine solche Möglichkeit. Zu guter Letzt vertreten manche Mitarbeiter sich in der Mittagspause gern die Beine, was sie zudem als Kompensation für das stundenlange Stillsitzen benötigen und was ihrer Gesundheit sowie ihrer Konzentrationsfähigkeit gut tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.